Franz-Josef Konermann verlässt nach über 30 Jahren im Vorstand die VR-Bank Kreis Steinfurt eG

Franz-Josef Konermann und seine Frau Cäcilia freuten sich über die Glückwünsche von den Vorstandskollegen Ulrich Weßeler (li.) und Hubert Overesch (re.).

Rheine/30.06.2017. Ende Juni hieß es für Franz-Josef Konermann Abschied nehmen von den Kolleginnen und Kollegen und von der VR-Bank Kreis Steinfurt. Nach über 30 Jahren, die er im
Vorstand der VR-Bank und deren Vorgängerinstituten tätig war, ist er in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. Seine Ausbildung hatte er 1969 bei der damaligen Spar- und Darlehnskasse Lengerich begonnen. Nach zwei Jahren Unterbrechung durch den Wehrdienst, kam er 1974 zurück und war u. a. als Innenrevisor tätig. Nach dem erfolgreichen Abschluss
des genossenschaftlichen Bankführungsseminars wurde er 1985 in den Vorstand der Spar- und Darlehnskasse berufen. In den 46 Jahren, die Franz-Josef Konermann im Bankgeschäft
tätig war, hat sich vieles verändert, aber die persönliche Nähe zu Mitarbeitern und Kunden lag ihm immer besonders am Herzen. Dies zeigte sich auch auf seiner "Abschiedstour" durch die Geschäftsstellen, bei der er sich von fast allen Kolleginnen und Kollegen persönlich verabschiedet hatte.
Fünf Fusionen hat Franz-Josef Konermann in seiner Karriere begleitet. Außerdem war er langjähriger Sprecher der Volksbanken im Kreis Steinfurt, Beiratsmitglied des Rechenzentrums
der Volks- und Raiffeisenbanken Fiducia & GAD IT AG und Mitglied des RWGV-Fachrates der Kreditgenossenschaften für den Kreis Steinfurt.
In Anerkennung und Würdigung der besonderen Verdienste in der genossenschaftlichen Arbeit wurde ihm die Ehrennadel in Gold des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes
verliehen. Er widmete diese hohe Auszeichnung auch seinen Vorstandskollegen Ulrich Weßeler und Hubert Overesch. Sein Engagement im Kirchenvorstand der katholischen Kirchengemeinde
St. Margareta wird Franz-Josef Konermann noch bis zum Jahr 2020 fortsetzen. Dennoch hofft er auf ein bisschen mehr Zeit zum Zeitung lesen. Außerdem freut er sich auf Radtouren sowie die gemeinsame Gartengestaltung mit seiner Frau.

Diesen Beitrag auf Facebook teilen