Pressemitteilung

„Schwerpunkt auf die Stärkung regionaler Banken legen“

Forderung der heimischen Volksbanken nach dem Brexit und dem Rücktritt von Finanzkommissar Hill

Kreis Steinfurt/Rheine. „In ihrer Finanzpolitik sollte die EU-Kommission jetzt einen klaren Schwerpunkt auf die Stärkung regionaler Banken setzen“. Das fordert Bankvorstand Franz-Josef Konermann, Sprecher der Volksbanken im Kreis Steinfurt. „Das Projekt einer ‚Small Banking Box‘ sollte zügig vorangetrieben werden. Kleine und ausschließlich lokal und regional tätige Banken wie die Volksbanken im Kreis Steinfurt brauchen dringend regulatorische Erleichterungen“, erklärte Konermann am Mittwoch (29. Juni) auf der Halbjahrespressekonferenz der Bankengruppe in Rheine.

Die „Small Banking Box“ war eines der Projekte des bisherigen Finanzkommissars Jonathan Hill. Der Brite hatte am Samstag seinen Rücktritt erklärt, nachdem die Mehrheit der britischen Bevölkerung für einen Austritt des Landes aus der EU gestimmt hatte.
Hills Aufgaben übernimmt der lettische Vize-Kommissionspräsident Valdis Dombrovskis. Ziel der „Small Banking Box“ ist es, Wettbewerbsnachteile kleiner Banken auszuräumen. Das Projekt beruht auf einer Initiative mit Unterstützung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und dem britischen Schatzkanzler George Osborne.

„Es darf nicht sein, dass manche kleine Kreditgenossenschaften unter dem steigenden regulatorischen Aufwand fast ersticken, obwohl sie keine Gefahr für die Finanzstabilität darstellen“, kritisierte Konermann. Insbesondere der Mittelstand sei auf solide, regionale Institute – beispielsweise Volksbanken – angewiesen.

Dass deutsche Mittelständler im europäischen Vergleich hervorragend finanziert seien, liege ganz entscheidend an der starken Präsenz kleiner Banken. Bankkredite seien für die meisten Mittelständler die wichtigste Finanzierungsquelle, betonte der Bankensprecher. „Ein wachsender Kapitalmarkt, wie ihn die EU im Rahmen der Kapitalmarktunion anstrebt, wird daran wenig ändern – denn Aktien, Anleihen und andere typische Kapitalmarktinstrumente sind nur für sehr wenige Mittelständler geeignet“, erklärte Konermann. „Dass die EU die langfristige Bedeutung kleiner Banken erkannt hat, ist für mich ein gutes Zeichen. Den Worten müssen nun – auch unter den neuen Zuständigkeiten – Taten folgen“.

Diesen Beitrag auf Facebook teilen