Michael Diegner verlässt nach fast 40 Jahren die VR-Bank Kreis Steinfurt

Michael Diegner geht nach fast 40 Jahren in den Ruhestand und übergibt seinen Aufgabenbereich an Hellen Schneider.

Rheine/19.06.2017. Am 19.06.2017 hieß es für Michael Diegner nach fast 40 Jahren und vielen abwechslungsreichen Stationen in der heutigen VR-Bank Kreis Steinfurt eG „Weg frei für den Ruhestand“. Seinen letzten Tag in der Bank verbrachte er damit sich von zahlreichen Kolleginnen und Kollegen zu verabschieden, die ihm alles Gute für die Zukunft wünschten.
Nachdem Michael Diegner 1972 seine Ausbildung bei der Volksbank Borghorst abgeschlossen hatte, kam er nach seiner Wehrdienstzeit und einem Ausflug in die Sparkassenwelt im
Jahr 1981 als Kundenberater nach Borghorst zurück. Knapp zehn Jahre später, mit der Fusion der Volksbanken Steinfurt und Emsdetten, war er für den Aufbau und die Leitung der Marktfolge zuständig. Im Jahr 1994 wechselte er in die Geschäftsstellenleitung in Burgsteinfurt bevor er 1998 die Leitung der Marketingabteilung übernahm. Dem Marketing blieb er bis zu seinem Eintritt in den wohlverdienten Ruhestand treu. „Ich habe über viele Jahre versucht den Slogan der Volks- und Raiffeisenbanken „Wir machen den Weg frei“ mit Leben zu füllen und so etwas für und mit den Vereinen und Institutionen in unserer schönen Region zu bewegen.“
Und das hat er: Viele Jahre war Michael Diegner erster Ansprechpartner, wenn es um Spenden und Sponsoring oder die Veranstaltungsplanung ging und er war immer mit Herzblut bei der Sache. Zu seinen Erfolgen zählen nicht nur die intensive Betreuung der Vereine und der sehr erfolgreiche Aufbau der Crowdfunding-Plattform der VR-Bank im Jahr 2016 sondern auch unzählige Vorstands- und Kundenveranstaltungen.
Die Zusammenarbeit und Förderung der Kindergärten, Schulen und Vereine habe ihm immer besonders viel Spaß gemacht. Vor dem Hintergrund des genossenschaftlichen Grundgedankens „Hilfe zur Selbsthilfe“ wurden gemeinsam viele tolle Ideen entwickelt. Auch die Veranstaltungsplanung und der damit verbundene Kontakt zu namhaften Persönlichkeiten
gehörten zu seinen favorisierten Tätigkeiten. Mit seinem Eintritt in den Ruhestand übergibt er die Bereiche Sponsoring und Veranstaltungsmanagement an Hellen Schneider, die ab sofort als Ansprechpartnerin zur Verfügung steht.
Vermissen wird Michael Diegner vor allem die vielen Kolleginnen und Kollegen, die ihn immer tatkräftig unterstützt haben, weniger vermissen wird er dafür Anzug und Krawatte. Im neuen Lebensabschnitt wird es jetzt mehr Zeit für die Familie und Radtouren in Deutschland und den Niederlanden geben. Auch eine längere Reise mit dem Wohnmobil nach Norwegen ist geplant. Und so ganz ohne „Arbeit“ geht es dann doch nicht: Zukünftig wird Michael Diegner vermehrt auch unter der Woche mit dem Bürgerbus in Steinfurt unterwegs sein.

Diesen Beitrag auf Facebook teilen