Dienstrad leasen

Steuerliche Vorteile beim Leasing eines Dienstrads

Unternehmer können ihren Mitarbeitern anbieten, ein Dienstrad zu leasen. Der Staat unterstützt solche Maßnahmen durch steuerliche Förderung. Mitarbeiter können so die Anschaffung eines individuell ausgesuchten Fahrrads, E-Bikes oder Pedelecs sowohl für Dienstwege als auch für private Zwecke günstig finanzieren.

Fahrradleasing als Instrument der Mitarbeitermotivation und Mitarbeiterbindung

Durch eine vereinbarte Gehaltsumwandlung mindern Leasingraten und Versicherungsbeiträge für das Fahrrad das monatliche Bruttogehalt des Arbeitnehmers. Der Arbeitnehmer muss zusätzlich ein Prozent des Listenpreises pro Monat versteuern. Dadurch schrumpft das Einkommen, was Steuern und Sozialabgaben senkt. Das geleaste Rad kann der Arbeitnehmer nach drei Jahren zum Restwert günstig kaufen und reduziert so den Anschaffungspreis. Von Anfang an kann er das Rad auch privat unbegrenzt nutzen. Unternehmen stärken mit diesem Angebot ihr Arbeitgeberimage und tragen zur Gesundheitsförderung ihrer Mitarbeiter bei.

Zuletzt aktualisiert am 19. September 2017.